System message
Content

HANFTEE: 7 gute Gründe um ihn zu trinken

hanftee-7-gute-gr-nde-um-ihn-zu-trinken

Hanftee ist eines der gesündesten Getränke überhaupt, denn er steckt voller Vitamine, Nährstoffe und Antioxidantien. Hanftee wird konsumiert, um alle erdenkliche Leiden zu mildern, von Morgenübelkeit bis zu Stress. Die moderne Forschung hat uns jetzt wertvolle Einsichten geliefert, wie Hanftee die Gesundheit stärken kann.

Hanftee hat diese 7 unglaublichen gesundheitsförderlichen Wirkungen:

1. Hilfe bei chronischen Schmerzen

Hanftee ist ein hervorragendes Schmerzmittel. Tatsächlich ist das einer der Hauptgründe, warum Menschen sich für den Konsum von Hanftee entscheiden.

Die aktiven Wirkstoffe der Pflanze werden in der Leber und im Verdauungstrakt absorbiert.
Die Wirkung des Tees tritt 30 bis 90 Minuten nach der Einnahme ein. Allerdings wirkt Hanftee dann auch ganze 4 bis 8 Stunden, die stärksten Effekte sind etwa 2 bis 3 Stunden nach der Einnahme spürbar.

Aufgrund der verzögerten, jedoch lang andauernden Wirkung kann Hanftee insbesondere bei chronischen Leiden wie Krebs, Aids, multipler Sklerose und rheumathoider Arthritis hilfreich sein.

Anstatt mehrere Tassen Hanftee am Tag trinken zu müssen, bietet eine einzige Tasse lang anhaltende Erleichterung.

ZUSÄTZLICHER TIPP: Damit die Aufnahme der Cannabinoide maximiert wird, sollte der Hanftee auf leerem Magen getrunken werden.

2. Hilfe bei Ängsten und Depression

Ängste und Depressionen gehören zu den häufigsten und tiefgreifendsten Erkrankungen.
Weltweit leiden geschätzte 350 Millionen Menschen an Depression und eine von dreizehn Personen leidet an weltweit an Angststörungen. Im Grunde sind Angststörungen die häufigste psychische Erkrankung in den Vereinigten Staaten.

Cannabis- oder Hanftee hat viele therapeutische Eigenschaften, die hier Abhilfe schaffen können. Studien zeigen, dass Cannabis stark neuroprotektiv ist und stark regulierend auf unser emotionales Empfinden wirkt.

Diese Wirkung kann teilweise anhand der zahlreichen Wirkstoffe der Cannabispflanze erklärt werden. Cannabis enthält Antioxidantien die bei der Reparatur beschädigter Zellen helfen und vor DNA-Schäden schützen. Darüber hinaus hat es eine stark antiinflammatorische (entzündungshemmende) Wirkung, was bei Schwellungen im Gehirn helfen kann.

Entzündungen im Gehirn sind eine Hauptursache für Depressionen und Ängste. Indem es Entzündungen abklingen lässt, unterstützt Cannabis die Selbstheilung des Gehirns, sodass durch Stress bedingte Schäden repariert werden können.

Der Konsum von Hanftee ist eine wohltuende und schonende Behandlungsform. Nicht nur hat der Vorgang allein bereits eine heilsame Wirkung (also entspannt an einer Tasse Tee zu nippen), sondern das Getränk enthält auch noch zahlreiche Wirkstoffe, die der geistigen Gesundheit zugutekommen.

3. Verbessert die Gesundheit der Lungen

Wusstest du, dass Cannabis die Lungenfunktion verbessert (anstatt sie einzuschränken)?
Anders als Tabak ist Cannabis ein Bronchodilator und kein Bronchokonstriktor. In anderen Worten, Cannabis verringert den Widerstand in den Atemwegen und erhöht den Luftstrom.
Cannabis- oder Hanftee ist eine gute Alternative für Leute, die die positive Wirkung von Cannabis erfahren möchten, ohne es zu rauchen. Das ist besonders für Patienten mit Atemwegserkrankungen von Vorteil.

4. Stärkt das Herz

Regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährungsweise können vielen Arten von Herzerkrankungen vorbeugen. Vielleicht aber kann es auch nicht schaden, vorbeugend Cannabis einzunehmen. Laut einer Studie, die in der Fachzeitschrift ‘Pharmacological Research’ veröffentlicht wurde, wirken Cannabinoide blutdrucksenkend und fördern die Blutzirkulation im menschlichen Gewebe. Im Wesentlichen öffnen die Wirkstoffe im Cannabis die Arterien, indem sie sie entspannen und erweitern. Das ist von Bedeutung, denn hoher Blutdruck und verstopfte Arterien sind eine Ursache für Herzinfarkt und Herzerkrankungen.

Während bekannt ist, dass das Rauchen von Cannabis die Herzfrequenz anfänglich erhöht, so kann der Konsum von Cannabistee diesen Effekt stark reduzieren (oder aufheben). Das ist besonders der Fall, wenn eine milde Dosierung verwendet wird
Das Trinken von Cannabistee verlangsamt die Wirkung der Cannabinoide im Körper, denn dieser muss die Wirkstoffe erst über das Verdauungssystem aufnehmen. Die Wirkung ist daher sanfter, so lange man jedenfalls nicht zu viel Tee konsumiert.

5. Mildert die Symptome von Übelkeit

Übelkeit kann ein Symptom vieler ernster Erkrankungen sein. Zahlreichen Menschen und insbesondere denen, die eine Chemotherapie durchlaufen wird regelmäßig übel.
THC, eine der Wirksubstanzen von Cannabis, lindert Übelkeit und Brechreiz und wirkt appetitanregend.

Der Genuss von Hanftee kann Übelkeit lindern und ist wohltuend für den Magen. Außerdem steigert Hanftee den Appetit. Das wiederum kann dabei helfen, einen zu starken Gewichtsverlust bei Krebspatienten und die mit der Chemotherapie einhergehende Übelkeit zu verhindern.

6. Lindert Verdauungsbeschwerden

Die positive Wirkung von Cannabis bei gastrointestinalen Beschwerden wurde seit langem dokumentiert.

Bei Menschen, die an Verdauungsbeschwerden wie dem Reizdarmsyndrom und Morbus Crohn leiden, lindert Cannabis schmerzhafte Krämpfe, Verstopfung und Durchfall. Die Wissenschaft legt nahe, dass Cannabis auf die endogenen Cannabinoid-Rezeptoren im Verdauungstrakt wirkt und so Muskelkrämpfe und Schmerzen reduziert sowie die Darmmotilität anregt.

Der Genuss von Hanftee ist also ein großartiger Weg, um Symptome des Verdauungsapparates zu lindern, denn diese Cannabinoide werden direkt im Darm aufgenommen.

Sollte man Cannabis also eher trinken, anstatt es zu verspeisen, wenn man sich den Magen verdorben hat? Den Tee zu schlürfen ist an sich bereits heilsam und die therapeutischen Eigenschaften des Hanftees bereichern die Erfahrung auch noch spürbar.

7. Verhindert Alzheimer

Kann Hanftee wirklich Alzheimer vorbeugen? Der Wissenschaft zufolge lautet die Antwort darauf ‘ja’.
Eine vorklinische Studie, die in der Fachzeitschrift über Alzheimer veröffentlicht wurde zeigt, dass kleine Dosen von THC die Produktion von Beta-Amyloid-Proteinen verlangsamt. Die Beta-Amyloid-Proteine sind ein charakteristisches Zeichen für Alzheimer.
Obwohl die Ergebnisse vorläufig sind deuten zahlreiche Studien darauf hin, dass Cannabinoide neuroprotektiv wirken – was ein Schlüsselfaktor ist, um das Auftreten von Alzheimer zu verhindern.

Bevor du eine Tasse von diesem Tee überhaupt in Betracht ziehst, solltest du zur Sicherheit einen Arzt konsultieren; insbesondere dann, wenn Medikamente eingenommen werden.

Additional information
  • Hanftee Mischung mit Minze

    hantee-mit-pfefferminze

    Hanftee Mischung mit Minze, 50g, 4,99€

    Diese geschmacksvolle Mischung zeichnet sich durch ein ausgewogenes Verhältnis von Hanfblättern und -blüten und Pfefferminze aus. THC frei.

    Unsere Empfehlung: benutzen Sie diesen Tee vor allem, wenn Sie an Schlafsörungen, Migräne oder Verdauungsproblemen leiden.

    Hergestellt in Tschechien in genehmigtem Anbau.

     

    Zusammensetzung:Hanfpflanze (Blätter und Blüte), Minze.

    Verkäufer:

    Hanf-Gesundheit.de

  • CBD EXTRA Hanftee, 3,3% CBD

    cbd-extra-hanftee-3-3-cbd

    CBD EXTRA Hanftee, 3,3% CBD, 35g, 11,99€

    CBD Hanftee Extra in BIO Qualität ist eine Mischung aus Hanfblättern und -blüten mit Extra hohem Anteil von CBD, 3,3%. Im Oktober 2017 geernet, Bio zertifiziert - CZ-BIO-002.

    CBD wirkt beruhigend auf das parasympathische Nervensystem, damit hilft es, das Immunsystem anzukurbeln. 
    Das Trinken von Hanftee hilft gegen Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen und Migräne. Der Tee hat eine beruhigende Wirkung und stärkt gegen den Alltagsstress.
    Es wird oft als Nerventee und Beruhigungstee getrunken. 

    Zusammensetzung:BIO Hanfpflanze (Blätter und Blüte)

    Verkäufer:

    Hanf-Gesundheit.de

  • CBD Hanftee (Blätter und Blüten)

    bio-hanf-tee-mischung-natur-blatt-und-bl-te-2

    CBD Hanftee - BIO Qualität, 35 g, 6,50€

    Das Trinken von Hanftee mit CBD Gehalt hilft gegen Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen und  Migräne. Der Tee hat beruhigende Wirkung und hilft gegen den Alltagsstress. 

    Das Gehalt von CBD liegt zwischen 1,6 und 1,7 %.

    CBD Hanftee von Hanf-Gesundheit ist eine Mischung aus Hanfblättern und Blüten. Der Tee wird nur aus den Cannabis Sativa Pflanzen (Blätter und Blüten des technisches Hanfes) hergestellt, die aus dem ökologischen Landbau stammen.  Alle Blätter und Blüten werden handgepflückt und handverpackt. Dadurch ist der Anteil der Aromastoffe deutlich höher als bei anderen Ernte-Methoden. Das Aroma und Geschmack, sowie die Heilwirkungen, sind dank diesem Verfahren voll beinhaltet.

    Zusammensetzung:Hanfblättern und Hanfblüten mit CBD Gehalt (1,6%)

    Verkäufer:

    Hanf-Gesundheit.de

  • CBD Hanftee in Teebeutel

    cbd-hanftee-in-teebeutel-30g

    CBD Hanftee in Teebeutel, 30g, 6,99€

    CBD Hanftee in Teebeutel, 30g, 6,99€

    Das Trinken von Hanftee mit CBD Gehalt hilft gegen Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen und Migräne. Der Tee hat beruhigende Wirkung und hilft gegen den Alltagsstress.

    Das Gehalt von CBD liegt zwischen 1,6 und 1,7 %.

    CBD Hanftee von Hanf-Gesundheit ist eine Mischung aus Hanfblättern und Blüten in Teebeuteln. Der Tee wird nur aus den Cannabis Sativa Pflanzen (Blätter und Blüten des technisches Hanfes) hergestellt, die aus dem ökologischen Landbau stammen.

    Zusammensetzung:Hanfblättern und Hanfblüten mit CBD Gehalt (1,6%)

    Verkäufer:

    Hanf-Gesundheit.de

Hanf als Naturheilkunde

Hanf hat große medizinische und ernährungsphysiologische Eigenschaften.Es kann im Kampf gegen vielen Krankheiten helfen, dient gut als Prävention und ist debei eine Quelle der Vitalität und Langlebigkeit verwendet werden.

Erfahren Sie, wie Sie es in Ihrem Alltag nutzen können.Erhalten Sie Rezepte, Artikel, Nachrichten, nützliche Informationen und Studien ...